Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen
1   Allgemeines


1.1  Die nachfolgenden AGB gelten für alle der Fa. Fotobox-Lippe.de
    (nachfolgend als Vermieter genannt) erteilten Aufträge. Sämtliche
Lieferungen, Leistungen und Angebote vom Vermieter erfolgen ausschließlich
aufgrund dieser Bedingungen durchgeführt. Diese gelten auch für alle
zukünftigen Geschäftsbeziehungen. Eine erneute Vereinbarung erfolgt daher
nicht. Durch die Bestellung erkennt der Auftraggeber diese Bestimmungen an.
1.2   Der Platzbedarf eines Fotobox Systems sind mind. 3 * 2 meter. Optimal
sind 3 * 3 Meter zu verwenden. Ein Stromanschluss am Aufstellort (250V /
Schuko) wird vom Auftraggeber zur Verfügung bereit gestellt.
1.3  Eine unmittelbare Zufahrt zum Veranstaltungsort (incl. kostenfreier
Parkmöglichkeit) ist vom Auftraggeber bereitzustellen.
1.4  Der Auftraggeber stellt einen Helfer zum Ausladen und Aufstellen der
Fotobox am Veranstaltungsort zur Verfügung. Der Aufwand beträgt i.d.R ca. 5
Minuten.
1.5  Bei dauerhafter Systembetreuung durch den Vermieter während eines
Events, sind Essen / Alkoholfreie Getränke im üblichen Rahmen inbegriffen.
1.6  Während der gebuchten Zeit ist die Nutzung der Fotobox ohne Begrenzung
möglich. Die Benutzung des Systems durch Kinder ist aus Sicherheitsgründen
lediglich unter Begleitung eines Erwachsenen erlaubt.


2   Urheberrecht


2.1  Die vom Photobooth System hergestellten Aufnahmen sind grundsätzlich
nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.
2.2  Der Auftraggeber erhält innerhalb 14 Tagen nach Veranstaltungsende
eine DVD oder Dropboxlink mit sämtlichen Originalfotos des Events. Eine
Veröffentlichung der entstandenen Aufnahmen unterliegt dem Nutzungsrecht
und Genehmigung des Auftragsgebers.
2.3  Foto Veröffentlichungen auf Facebook, Google+ u.ä. Social Media
Plattformen bedarf der Genehmigung von:
a) Auftragsgeber
b) fotobox-lippe.de
Bei Nennung (Linksetzung) von www.fotobox-lippe.de bedarf es keiner gesonderten
Genehmigung seitens der Fa. fotobox-lippe.de.


                    3   Vergütung, Eigentumsvorbehalt


3.1  Bestellungen/Aufträge werden per eMail, telefonisch bzw. nach
schriftlicher Bestellung per Fax oder Brief verbindlich bearbeitet.
3.2  Die Bankverbindung für vorab Überweisungen lautet: 

Postbank, Konto: 295009116, BLZ 10010010,  Kontoinhaber: Jan Selonke
3.3  Bei jedweder Beschädigung der Sendung, ob außen oder innen, ist das
Transportunternehmen haftbar. Es ist hierzu sofort eine Bestätigung des
Schadens durch die Post oder Spedition bestätigen zu lassen und bei uns
einzureichen. Weitere Ansprüche des Auftraggebers, insbesondere Ansprüche
auf Schadenersatz, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind,
werden ausgeschlossen.
3.4  Fällige Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ohne Abzug zu zahlen.
Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht
spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rechnung oder
gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht. Dem Vermieter bleibt
vorbehalten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fälligkeit zugehenden
Mahnung zu einem früheren Zeitpunkt herbeizuführen.


4    Haftung


4.1  Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem
Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet N8fang für
sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober
Fahrlässigkeit.
4.2  Der Vermieter haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der
Lichtbilder lediglich im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des
Fotomaterials.
4.3  Der Auftraggeber haftet für Schäden am Photobooth System, die durch
Fremdeinwirkung zustande gekommen sind. Dieses sind Umfallen,
Beschädigungen durch Schläge, Tritte, Getränke. Auch Schäden an gelieferten
Requisiten, können in Rechnung gestellt werden.
4.4  Der Auftraggeber ist für einen sicheren Standplatz des Systems
verantwortlich und Stolperfall durch Kabel zu vermeiden.
4.5  Bei Problemen mit dem Drucksystem während der Veranstaltung, werden
die nichtgedruckten Fotos dem Auftraggeber kostenfrei nachgeliefert. Ein
Ausfall der Druckmöglichkeit berechtigt nicht zur Minderung der
vereinbarten Zahlung.
4.6  Der Auftraggeber hat die Ware sorgsam zu behandeln. Er hat dabei die
technischen Vorschriften und Betriebs- sowie Verpackungsanweisungen zu
befolgen. Die Ware ist vom Auftraggeber im gleichen Zustand und in gleicher
Verpackung wieder zurückzugeben.
4.7  Der Auftraggeber haftet für alle von ihm zu vertretenden Verluste
und/oder Schäden, die während der Mietzeit sowie Hin- und Rücktransport an
der Ware entstehen.
Bei Schäden oder Verlust haftet er insbesondere:
– für erforderliche Reparaturkosten
– Diebstahl oder Verlust für den Zeitwert der Ware
– für dem Vermieter entstehenden Ausfallschaden für die Dauer einer
Reparatur


5    Leistungsstörung, Ausfallhonorar


5.1  Vom Vermieter mitgeteilte Lieferzeiten sind unverbindlich.
Liefertermine sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich als
verbindlicher Fixliefertermin im Rahmen der Auftragsbestätigung vereinbart
sind. Im Falle höherer Gewalt oder unvorhersehbarer Ereignisse (z.B.
Streik, Stau), die nicht vom Vermieter zu vertreten sind, ist dieser
berechtigt, in angemessener Zeit nach Wegfall des Ereignisses zu leisten.
In diesem Fall ist der Auftraggeber unverzüglich zu unterrichten.
5.2  Die Versicherung gegen Schäden jedweder Art obliegt dem Mieter. Der
Vermieter versichert die Ware auf dem Transport gegen Transportschäden.
5.3  Gelangt die Ware aufgrund von Umständen, die der Auftraggeber zu
vertreten hat, nicht rechtzeitig an den Bestimmungsort, bleibt der Mieter
gleichwohl zur Entrichtung der vereinbarten Vergütung verpflichtet. Zu den
vom Mieter zu vertretenden Umständen gehört insbesondere eine sehr
kurzfristige Bestellung. Zur Meidung nicht rechtzeitiger Lieferung bleibt
es dem Auftraggeber, die Ware beim Vermieter abzuholen.


6   Rücktritt vom Mietvertrag


6.1  Dem Auftraggeber wird ein vertragliches Rücktrittsrecht eingeräumt.
Dieses bedarf der vorherigen Zustimmung des Vermieters. Im Fall eines
Rücktritts werden dem Auftraggeber folgende Beträge in Rechnung gestellt:
bei Rücktritt nach Ablauf des gesetzlichen Widerrufsrecht (14 Tage): 25%
des Mietpreises
bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltung: 50% des Mietpreises
bei Rücktritt bis 1 Woche vor Veranstaltung:75% des Mietpreises
6.2  Ausnahmen hiervon sind Krankheitsfall (Brautpaar,Veranstalter) oder
Todesfall (Familie), die zu einer Absage der Feierlichkeiten führen. Ein
ärztlicher Nachweis / Attest ist in der Stornierung in Schriftform
einzureichen.


7   Datenschutz


7.1  Der Auftraggeber erklärt sich einverstanden, daß seine zum
Geschäftsverkehr erforderlichen, personenbezogenen Daten gespeichert
werden. Der Vermieter verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages
bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln. Daten werden
nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist zur Durchführung des
Auftrages erforderlich.


8   Schlußbestimmungen


8.1  Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
8.2  Nebenabreden zum Vertrag bestehen nicht und bedürfen, soweit
nachträglich gewollt, zur Wirksamkeit der Schriftform.
8.3  Für den Fall das der Auftraggeber keinen Gerichtsstand in der
Bundesrepublik Deutschland hat, oder seinen Sitz oder gewöhnlichen
Aufenthalt nach Vertragsabschluß ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des
Vermieter als Gerichtsstand vereinbart.
8.4  Solle eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen
unwirksam sein, oder werden, oder die Bedingungen eine Lücke enthalten, so
bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.
Anstelle der unwirksamen Bestimmung, gilt eine wirksame Bestimmung als
vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten
kommt. Das gleiche gilt im Fall einer Lücke.