Die Geburtsstunde der Fotobox-Lippe 2016

Die Fotobox-Lippe:

 

Hallo mein Name ist Jan Selonke, bin am 18.09.1979 in good old Herford geboren. Seit 2011 beschäftige ich mich mit dem Thema Fotografie. Ich möchte jetzt gar nicht so tief in diese Geschichte eingehen, nur kurz am rande, es fing mit der Canon EOS 1000D an und hörte nun aktuell mit der Canon 5D MKII, Canon 6D und der Canon 70D auf. Objektive und reichlich Equipment sind ständig mitgewachsen.

Hauptsächlich betreibe ich  Hochzeitsfotogrfie und Videografie.

 

Durch meine Termine wollte ich immer eine Fotobox, damals habe ich es mir da sehr einfach gemacht, Stativ mit Kamera, 2 Studioblitze, Hintergrund aus Papier und einen Funkauslöser, fertig war mein Photobooth. Ich war stolz wie Oskar diese Dienstleistung mit in meine Pakete einzubringen, nur irgendwie war es nicht so das Wahre… Immer und immer wieder dachte ich über einen Eigenbau nach, schob diesen Gedanken aber immer wieder bei Seite (großer Fehler). Die Jahre vergingen und ich habe gar nicht mehr an die Box gedacht.

 

Zeitsprung => 2016!

 

Ich wache morgens auf und denke „FOTOBOX“, Jan, Du brauchst eine Fotobox, am besten gestern! Steh auf und fang an neue Pläne zu schmieden!

 

Der Gedanke verfolgte mich nun jeden Tag, bis ich dann in den Baumarkt fuhr und Holzplatten schneiden ließ. Ich fuhr nach Hause ging in den Keller und fing an diese „FOTOBOX“ zu bauen. Ich hatte ein iPad, eine neue Canon 1200D Spiegelreflexkamera und alte Studioblitze und Funkauslöser. Mein Gedanke: „Wie soll das da alles rein und funktionieren?“ „Keine Ahnung Jan, mach einfach!“

 

Also ging das Stöbern im Netz los, schnell hatte ich Anleitungen gefunden, alles notiert und umgesetzt. Nach ein paar Stunden war meine Box fertig. Ich war stolz wie Oskar! Also testen, testen, testen. Ergebnis, es funktioniert und ich hatte auch schon so einen riesen Spaß dabei mich zu fotografieren. Als die Hochzeitssaison dann losging, nahm ich die Box mit und testete, wie reagieren die Gäste des Hochzeitspaares…. Gleich nach der Buffeteröffnung fragten mich die ersten Gäste wie diese Box funktioniert. Ich meinte nur: „Stellt euch einfach davor, guckt in die Kamera, drückt den Auslöser. Ihr werdet so erstaunt sein, dass ihr sofort ein Lachen im Gesicht haben werdet und wenn dem so ist, dann dürft ihr euch auch noch die Brillen, Hüte Bärte etc. aufsetzen und noch mehr Spaß haben. Binnen weniger Sekunden bildete sich eine Schlange zur Box, alle wollten Selfies machen.

 

Die Fotobox hatte ihre Geburtsstunde, dass Projekt ging los, und das war erst der Anfang….

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0